[Schule] Beweise der Ableitungsregeln

Donnerstag, der 22. September 2011

Wie es aussieht, ist mit dem letzten Foto etwas schief gelaufen, auf dem der Beweis der Kettenregel war. Ich reiche Euch das nach!

Delfine und türkischer Çay

Mittwoch, der 24. August 2011

Drei Wochen Urlaub vorbei und es gibt jede Menge zu erzählen! Wenn das mal kein Anlass ist, um das Blog endlich wieder mit aktuellen Inhalten zu füllen!

Mal sehen, ich hab einiges gearbeitet .. was nicht nach Urlaub klingt, aber es kommt ja schließlich ein neues Schuljahr, und das will rechtzeitig vorbereitet sein! Und so ist nun der Stundenplan für die erste Woche schon fertig, das ist auf jeden Fall ein Anfang!

Davon abgesehen hab ich natürlich wie üblich schon einiges gelesen, fünf Bücher sind es bis jetzt, doch dazu an anderer Stelle mehr, denn nachdem mich das „Now Reading“-Plugin leider im Stich lässt were ich jetzt eine eigene Seite hier im Blog mit meinem Lesepensum füllen, da muss ich aber noch ein wenig basteln.

Wir haben außerdem meine Tante und meinen Onkel in Orestiada besucht und von dort aus einen Tagesausflug nach Bulgarien und in die Türkei gemacht, wobei ich dann auch schon beim Titel dieses Eintrags bin, denn ich habe mir in der Türkei – in Edirne um genau zu sein – türkischen Çay und das damit unverzichtbare Çaydanlık, eine Doppelkanne zum Teekochen gekauft.

Und zu guter letzt: Delfine. Wir waren heute am Meer. Soweit nichts ungewöhnlich, wobei wir Lisa, den Hund unserer Nachbarn mitgenommen haben, damit die auch mal ein bisschen mehr Wasser zu sehen bekommt, als das, das daheim aus dem Schlauch läuft. Das hat mittelprächtig gut funktioniert, denn sie ist spontan ins Wasser und fand das toll, bis sie an mich ran geschwommen und dank einer Welle gekippt ist … kaum war der Kopf nass, war es aus mit dem Spaß. Ab dann hatte sie tierische Panik und wir mussten reihum mit ihr am Strand sitzen und mit ihr kuscheln, um sie zu beruhigen. Am Ende ist sie dann aber noch mal mit ins Wasser auch wenn sie der Sache doch noch etwas skeptisch gegenüberstand.

Nun frägt sich der Laie wie der Profi: Was hat das mit Delfinen zu tun? Nix, natürlich.

Die kamen völlig unabhängig davon und zwar eine ganze Menge, die in etwa 250 m Entfernung vom Ufer vermutlich einem Fischschwarm folgend ihre Schwimm- und vor allem Sprungkünste demonstriert haben. Ein toller und seltener Anblick, da wir solange ich zurückdenken kann, höchstens mal ganz weit draußen etwas springen sahen und vermutet haben, dass es Delfine sein könnten. Heute jedoch waren sie so nah, dass man sie deutlich erkennen konnte und das fast 15 Minuten lang.

Das soll’s nun erstmal gewesen sein, mehr folgt demnächst!

Grüße aus dem Çay-Glas

 

Neuerung für meine Schüler

Montag, der 2. November 2009

Hallo,

ab sofort (Beginnend mit der Lösung der Kurzarbeit für die B12b) wird es für die Lösungen zu Aufgaben und Kurzarbeiten nicht mehr jedes mal einen Blogeintrag geben – das ist einfach zu unübersichtlich.
Stattdessen gibt es nun eine eigene Unterseite Übungen und Lösungen (zu finden in der Navigation auf der linken Seite unter „Seiten“), auf der diese Lösungen für eine Weile gesammelt zur Verfügung stehen. Wenn ihr Sie für längere Zeit braucht, ladet Euch die pdf-Dateien runter, denn nach einer Weile werde ich Sie wieder offline nehmen.

Happy Halloween-Ferien!

Die Dreaming Dark Trilogie

Montag, der 17. August 2009

Gestern habe ich die „The Dreaming Dark“-Trilogie von Keith Baker fertig gelesen. Es handelt sich dabei um drei Romane die in Eberron, der neuesten Kampagnen-Welt von D&D spielen. Der Autor der Trilogie ist gleichzeitig auch der Kopf der hinter Eberron steht und schon allein deshalb waren die Bücher für mich ein absolutes must have.

Ich bin jetzt allerdings zwiegespalten, was eine Empfehlung betrifft:

Einerseits sind die Bücher hervorragend geschrieben und ein absoluter Lesegenuss (zumindest auf Englisch, die deutsche Übersetzung habe ich mir mal angesehen und fand sie nicht sehr gelungen – zumal Namen übersetzt wurden). Gerade das erste Buch „City of Towers“ vermittelt einen sehr guten Eindruck von der Welt insgesamt und der Stadt Sharn im besonderen, den ich aus den Quellenbüchern so nicht bekam.

Andererseits decken das zweite („The Shattered Land“) und vor allem das dritte Buch „The Gates of Night“ so viele Hintergrundinformationen auf, dass die Bücher einerseits für Spielleiter fast schon Pflichtlektüre sind, Spielern allerdings viele Geheimnisse und Überraschung vorwegnehmen die sich wunderbar in eine Kampagne einbauen ließen.

Trotz dieser Überlegungen eine absolute Kaufempfehlung von meiner Seite, da die Story einfach zu gut ist, um sie nicht zu lesen!

Grüße aus dem ziemlich heißen griechischen Kaffeesatz

Lösungen zu den Linearen Gleichungssystemen

Sonntag, der 5. Juli 2009

Hallo VK11a,
hier wie versprochen die Lösungen zur Hausaufgabe: LGS-Lösungen

Wenn ihr noch was zu quadratischen Funktionen und quadratischen Gleichungen sucht, findet ihr eine Menge Erklärungen und Aufgaben im Buch auf den Seiten 60-76, zu Linearen Gleichungssystemen auf den Seiten 128-142.

Viel Erfolg beim Lernen und Üben!

UPDATE: Auf vielfachen Wunsch eines einzelnen enthält das .pdf jetzt noch einige Lösungen für die Aufgaben der Seiten 139-141

Invisible but not hidden

Sonntag, der 28. Juni 2009

Hier eine kleines follow-up zu meinem Xcode-Artikel.

Mich hat ziemlich geärgert, dass einige Programme Dateien in meinem Dokumente-Ordner am Mac anlegen, die eigentlich in die Library gehören, weil es keine Dokumente sind, sondern nutzerspezifische Programmeinstellungen. In meinem Fallen waren das Microsofts Office und die Virtualisierungs-Software Parallels.

Natürlich kann man die Ordner nicht einfach verschieben, sonst funktioniert nichts mehr.
Aber hey, Mac OS X ist ja ein Unix! Einfach einen Punkt vor den Ordnernamen und die Ordner sind versteckt und nerven nicht mehr … Mist, das ist natürlich das gleiche Problem. Auch hier finden die Programme ihre Daten nicht mehr!

Ich hab also ein bisschen gesucht und bin tatsächlich fündig geworden. Es gibt in Unix-Systemen den Befehl setfile, mit dem man verschiedenste Eigenschaften von Dateien und Ordnern verändern kann. Unter anderem kann man Dateien und Ordner damit unsichtbar machen, ohne ihren Namen zu ändern. Will heißen, meine Programme finden ihre Dateien, aber die Ordner werden zum Beispiel im Finder (dem Dateimanager von OS X) nicht mehr angezeigt. Problem solved.

Der gesamte Befehl zum unsichtbar machen lautet:
setfile -a V <Ordner- oder Dateiname>

Eine kleine Anmerkung noch: Am Mac müssen die Developer Tools installiert sein, damit setfile zur Verfügung steht.

MokkaDragon 2.0

Donnerstag, der 14. Mai 2009

Ladies and Gentlemen,

we proudly present MokkaDragon 2.0 now with integrated 2nd Staatsexamen.

Tja, nur damit auch keine Zweifel aufkommen, ich habe heute meine mündlichen Prüfungen erfolgreich hinter mich gebracht und damit die letzten fehlenden Leistungen erbracht, um mein 2. Staatsexamen zu komplettieren! Damit bin ich nun offiziell Lehrer und kann mich ab September (so wie es im Moment aussieht) auf eine Festanstellung freuen!!

Lehrermäßige Grüße aus dem Kaffeesatz

Lösungen für die Kurzarbeit

Dienstag, der 12. Mai 2009

Hallo F12a und F12e,
hier wie versprochen die Lösungen (inklusive Aufgabenstellung) Eurer Kurzarbeiten. Schaut Sie Euch gut an, da ist schon viel von dem drin, was Ihr für die Abschlussprüfung braucht:

Kurzarbeit F12a
Kurzarbeit F12e

Frohes Schaffen!

Hausaufgaben-Lösungen

Dienstag, der 28. April 2009

Hallo F12e,

entgegen meiner Ankündigung stelle ich Euch die Lösungen nicht online.
Ich konnte mit Herrn Weinkauf tauschen, so dass wir uns morgen in der 3./4. Stunde sehen. Ich bringe Euch dann die kopierten Lösungen mit und wir machen ein paar Aufgaben zusammen!

In dem Sinne: Bis morgen!

Lösung 3. SA – Analysis

Dienstag, der 21. April 2009

Und mal wieder was für meine Schüler:
Hier wie versprochen die Lösung des Analysis-Teils der letzten Schulaufgabe.